LUL_Team.png

IN DEN SAUREN APFEL BEISSEN?

Von wegen. Auch wenn wir die bildliche Sprache und Redensarten lieben, weil damit oft komplexe Themen einfacher vermittelt werden können, ist nicht alles unumgänglich. Klar, wenn man keine andere Wahl hat, dann muss man eben in den sauren Apfel beißen. Etwas Unangenehmes aber Notwendiges tun, sich überwinden, eben ein notwendiges Übel akzeptieren ‒ wie seinen Betrieb mit allen entstehenden Konsequenzen zusperren. Und trotzdem die Mitarbeiter halten, so lange es möglich ist.

Der schönste Apfel hat oft einen Wurm

Dinge, die von außen gut aussehen, können auch einen verborgenen großen Fehler haben. Wie auch Äpfel mit Birnen zu vergleichen bedeutet, dass man verschiedene Dinge nicht miteinander vergleichen kann. Deshalb ist es gut, dass das politische Wechselspiel zwischen Öffnungen und Schließungen bis Ende Februar mal beendet ist. Auch mit einer hohen Impfrate die im Herbst erste Erfolge zeigen könnte, weil erstmals Kontrolle über das Virus erreicht wird - sofern die Virus-Mutationen nicht wieder die Qual von vorne beginnen lassen -, wird es in Österreich keine Normalität, so wie wir sie kannten, geben. Weil viele Einschränkungen bleiben werden. Das ist nicht unser aller Wunsch, aber doch ziemlich realistisch, oder?

Bestenfalls startet so auch eine ehrliche Diskussion für die längerfristige Perspektive der wirtschaftlichen und sozialen Kosten im Land. Wir verlassen uns ja viel zu sehr auf unser vorherrschendes System. So haben wir vergessen, die richtigen Fragen für unsere Rolle darin zu stellen und sind bequem geworden. Es ist unser Land, unser Wirtschaften, unser Leben, die ein wertvoller Teil dieser Welt sind und Schutz verdienen.

An apple a day keeps the doctor away

Eine Pandemie vergrößert alle bestehenden Ungleichheiten und fördert auch die Arroganz. Besonders ärgerlich ist unser Unvermögen, aus der Geschichte zu lernen. Statt jeden Tag nach Entschädigungen zu schreien, nutzen wir diese Zeit doch, um den offenen, unbefriedigenden Themen in der Branche eine neue Perspektive zu geben. Bewerten wir die neuen Trends für eine chancenreiche, eigene Zukunft nach dieser intensiven und herausfordernden Zeit. Und beweisen wir so unseren Mut und Fortschrittswillen. Viele Änderungen werden auch noch nach dem weit verbreiteten Einsatz eines Impfstoffs bestehen bleiben. Und darauf gilt es sich vorzubereiten!

Haben Sie auch eine Meinung, die sie mit Ihren Kollegen teilen wollen?

Dann schreiben Sie uns: lustundleben.at/kontakt

Themen

Corporate Publishing

Kontakt