DIE DEMOKRATISIERUNG DER HAUSARBEIT

Die Küche der 50er-Jahre war ein unwirtlicher Ort für alle, die keine Frauen waren oder eine Schürze trugen. Das Territorium der engagierten Hausfrauen, die Stunden damit verbrachten, Brot zu kneten und Kuchen für ihre Männer und Kinder zu backen. Ein frischer Wind kam mit neuen Küchengeräten Mitte der 60er-Jahre und befreite Frauen zwar nicht von ihrer täglichen Arbeit, gab ihnen aber ein wenig Unabhängigkeit. Hier ist eine Auswahl an Kleingeräten, die mit ihrem Design und Nutzen das Leben unserer Mütter und Großmütter revolutioniert haben und heute Teil der ständigen Sammlungen der wichtigsten Designmuseen der Welt sind.
1. Elektrische Filterkaffeemaschine Philips HD 5105.jpg
Wer könnte heute ohne elektrische Kaffeemaschine leben?
Foto: Aranxta Belmar
1. Elektrische Filterkaffeemaschine Philips HD 5105 (Holland, 1965)

Eine der ersten modernen Plastik-Kaffeemaschinen von Philips. Sie war klein, kompakt und so einfach zu bedienen, dass sie nicht einmal einen Schalter hatte. Das Gerät wurde an den Strom angeschlossen, zeigte ein seitliches Licht und begann das Wasser zu erhitzen, das durch den Tank aufstieg und durch den Kaffee filtrierte.

2.Küchenwaage Terraillon Export 2000.JPG
Etwas Farbe kann nie schaden.
Foto: Aranxta Belmar
2. Küchenwaage Terraillon Export 2000 (Frankreich, 1969)

1969 von Marco Zanuso für die französische Marke Terraillon entworfen, war sie leicht und bestand fast vollständig aus Kunststoff. Der Deckel der Küchenwaage wurde oben auf der Waage befestigt, indem man sie auf den Kopf stellte, als Behälter für das zu wiegende Gut. Dank ihres innovativen Designs ist diese Waage zu einem Klassiker des französischen Designs der 60er und 70er geworden und wird derzeit im MOMA in New York ausgestellt.

3.Elektrische Kaffeemühle Bosch K3.JPG
Die Mühle wurde in drei verschiedenen leuchtenden Farben verkauft: Orange, Grün und Gelb.
Foto: Aranxta Belmar
3. Elektrische Kaffeemühle Bosch K3 (Deutschland, 1972)

Sie hatte sechs Geschwindigkeiten, zwei Mahlarten und einen Tank mit einem Fassungsvermögen von 250 g Kaffeebohnen. Was früher mit zwei Händen erledigt werden musste, konnte nun auf Knopfdruck gemacht werden.

4.Elektrischer Schärfer Philips HR 2503.jpeg
Scharf, schärfer, elektrischer Schärfer.
Foto: Aranxta Belmar
4. Elektrischer Schärfer Philips HR 2503 (Holland, 1970er-Jahre)

Das Schärfen von Messern, Rasierern, Scheren oder anderen scharfen Gegenständen, die zum Schneiden bestimmt waren, war noch nie so einfach. Er war faustgroß, in unzähligen Farben erhältlich und hatte bis zu vier Möglichkeiten, um die Klingen entsprechend ihrer Form zu schärfen.

5.Terraillon „Galet“ Küchentimer.jpg
Die gelbe Zeitbombe brachte auch Farbe in die Küche.
Foto: Aranxta Belmar
5. Küchentimer Terraillon „Galet“ (Frankreich, 1972)

Dank dieser kleinen Küchenuhr von Roger Tallon war die Kontrolle der Kochzeit des Eintopfs nie mehr ein Problem. Das eingebaute Umhängeband kann wie ein Medaillon um den Hals gehängt werden, um den Rest der Hausarbeit zu erledigen. Dabei musste man sich keine Sorgen machen, dass dem Topf die Flüssigkeit ausgeht, denn das war einer der schlimmsten Albträume der perfekten Hausfrau.

Kontakt