DER GUTE RUF

Im Marketing spricht man gerne vom Image, das man mit Kampagnen sogar noch verstärken kann. Das helfe dabei, mehr zu verkaufen oder höhere Preise zu erzielen. Das mag schon stimmen. Bevor englischsprachige Wörter wie Marketing und Image bei uns Einzug gehalten haben, war man auf seinen guten Ruf stolz. Der war etwas wert.

Ein Sprichwort lautet: Tue Gutes und sprich darüber. Da ist was Wahres dran. Wir finden allerdings, dass es wesentlich eleganter ist, Gutes zu tun, und andere darüber sprechen zu lassen. Oder besser: wir schreiben darüber!

Heinz und Birgit Reitbauer haben einen ganz hervorragenden Ruf. Auch hinter vorgehaltener Hand hört man nie ein böses Wort. In sympathischer Weise sind die Beiden diesbezüglich irgendwie altmodisch. Sich selbst ins Rampenlicht zu rücken, ist einfach nicht ihr Ding. Also wollen wir das diesmal tun. Es geht um das Wirtshaus am Pogusch, wobei Wirtshaus fast schon eine kokette Untertreibung ist. Es gibt ja auch ein paar Zimmer und Hütten zum Übernachten. Äußerlich fast unverändert, wurde das Wirtshaus hinter den Kulissen zu einem der modernsten Betriebe Österreichs umgestaltet, was den effizienten Einsatz von Energie betrifft.

Ein guter Ruf hilft auch dabei, Pop-Ups erfolgreich zu führen. Die Gäste vertrauen dem Ruf eines Gastronomen, dass er auch an einer anderen Destination die gleichen Werte leben wird, wie im Stammbetrieb. Die Gründe sind vielfältig. Gut gemacht, sind sie jedoch für alle Beteiligten ein Gewinn und stärken so den guten Ruf eines Gastronomen.

Mit jeder Ausgabe geben wir uns größte Mühe, etwas zu unserem Ruf beizutragen. Wir liefern Ihnen ein Fachmagazin, dessen Lektüre sich immer lohnt, weil sie hier aufwändig recherchierte Geschichten finden, die sich der Zukunft stellen. Wenn es Ihnen auch gefällt, sprechen Sie mit Kollegen darüber.

Das hilft uns dabei, unseren Ruf zu pflegen. Meint Ihr Lust&Leben-Team

Themen

Corporate Publishing

Kontakt